seit 1994

2009 – KAP erwirbt institutseigenes Waldgrundstück für Outdoor-Teamtrainings

Im Jahr 2009 erwirbt das KAP-Institut in der Nähe von Schönhofen ein Waldstück mit einer Größe von knapp 10 ha.

Passend zu sämtlichen Outdoor-Angeboten des KAP-Instituts haben wir damit endlich auch die flächen- und landschaftstechnische Möglichkeit, einige davon auf dem eigenen Grundstück durchzuführen. Dazu zählen verschiedenste Kooperative Teamaufgaben (z.B. Schaf und Schäfer, Ziel finden, Bomben entschärfen) genauso wie Elemente aus dem Bereich Mobile Seilgärten.

Zudem wird der Wald effektiv genutzt, um Holz- und Baumfällarbeiten durchzuführen. Häufig kann dies im Rahmen von Arbeitsprojekten mit betreuten Jugendlichen geschehen. Das gewonnene Holz können Jugendliche und Betreuer in den Selbstversorgerhütten als Heizmaterial verwenden. So wird das Prinzip der Selbstversorgung noch authentischer.

 

Nächster Meilenstein

Über uns

03.04.2020 – neues Interview in der e&l 02/2020

Interview von Peter Alberter durch Geisteswissenschaftler Peter Stuckenberger: "Mit Abenteuern fürs...

27.03.2020 - Inventur kann "überraschend" ausgehen...

...was man nicht so alles findet :-)