seit 1994

2008 – KAP-Intensivtherapie erreicht den 150sten betreuten Jugendlichen

Im Jahr 2008 nahm das KAP-Institut den 150sten Jugendlichen in die Intensivtherapie auf. Die Betreuung erfolgt im Rahmen einer ISE (Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung, § 35 SGB VIII), eine Form der Jugendhilfemaßnahmen.

Die Jugendlichen kommen aus sämtlichen Teilen Deutschlands, sowie auch aus dem Ausland (z.B. Luxemburg). Sogar eine Anfrage aus New York fand ihren Weg in die Büroräume des KAP-Instituts.

Viele unserer Jugendlichen werden über mehrere Jahre hinweg von uns betreut. Bei Schulbesuchen, Praktika, Ausbildung und Beruf, bei persönlichen Problemen, Krisen mit Bezugspersonen, usw. werden sie betreut, begleitet und unterstützt.

Auch nach vielen Jahren bekommen wir immer wieder Briefe, Emails und Bilder von ehemaligen Jugendlichen zugesandt, in denen sie uns z.B. ihre weiteren Werdegänge schildern, oder sich für die Zeit, die sie beim KAP-Institut verbrachten, bedanken.

 

Nächster Meilenstein

Über uns

03.04.2020 – neues Interview in der e&l 02/2020

Interview von Peter Alberter durch Geisteswissenschaftler Peter Stuckenberger: "Mit Abenteuern fürs...

27.03.2020 - Inventur kann "überraschend" ausgehen...

...was man nicht so alles findet :-)