seit 1994

2001 - Erneuter Umzug in die KAP-Zentrale nach Undorf

2001 – Umzug in die heutige Zentrale nach Undorf: Bau von eigener Höhle, Kletterwand, Amphitheater und Baumhaus

 

Bereits seit einigen Jahren engagiert sich das KAP-Institut stark bei Individualpädagogischen Maßnahmen unter § 35 SGB VIII und führt Intensiv sozialpädagogische Einzelbetreuungen für Jugendliche durch. Die flexible und qualitativ hochwertige Betreuung durch das KAP-Institut führt zu einer starken Zunahme dieser Betreuungsformen, so dass auch ein neuer Mitarbeiterstab dafür notwendig wird.

Bereits ein Jahr nach dem Umzug ins Torwärterhäuschen wird dieses bereits wieder zu klein. Das KAP-Institut zieht erneut um – in die heutige Zentrale nach Undorf (Tannenstr. 6). Insgesamt 1200m² Grund stehen zur Verfügung, Büroräume, Lagerflächen, usw.

 

In den folgenden Jahren stecken Mitarbeiter und betreute Jugendliche viel Ehrgeiz in ihr neues Zuhause. Der Garten wird mit Höhle und Amphitheater in Veranstaltungsräume umgestaltet. Jugendliche entwickeln mit ihren Betreuern in einem Arbeitsprojekt ihre handwerklichen Fähigkeiten und erstellen ein TÜV-geprüftes Baumhaus.

Zusätzlich zu den Büroräumen im Keller des Wohnhauses entsteht ein separater Anbau mit viel Stauraum für Equipment und Materialien, sowie weiterer Büroräume. Als kleines Highlight wird an der Außenwand des Gebäudes eine eigene Kletterwand installiert.

 

nächster Meilenstein

Über uns

19.07.18 - ja wo sind sie denn?! :-)

Eigentlich war das Bällebad für die Siemens-Kinder gedacht, nicht für unsere Mitarbeiter :-)

26.06.18 - KAP-Sommerfest 8570 Tage

...Feedback Luki und Oli: Daumen hoch ;-)