seit 1994

1995 - Start der Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik

Durch das Individualpädagogische Reiseprojekt von Marokko nach Regensburg im Vorjahr wurde das Bayerische Staatsministerium auf Peter Alberter und dessen erlebnispädagogische Arbeit aufmerksam.

 

Das Bayerische Staatsministerium beauftragte Peter Alberter sein Wissen und seine Erfahrungen weiteren pädagogischen Fachkräften zugänglich zu machen. So konzeptionierte Peter Alberter die Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik für den Arbeitsbereich Jugendhilfe. Bereits kurze Zeit später konnte die Ausbildung 1995 mit den ersten Kursen starten.

 

Bisher nahmen mehr als 5000 Teilnehmer/innen aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz an der Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik im Arbeitsfeld Jugendhilfe, Schule, Kinder- und Jugendpsychiatrie teil.

 

nächster Meilenstein der Entwicklung des KAP-Institutes.

Über uns

19.07.18 - ja wo sind sie denn?! :-)

Eigentlich war das Bällebad für die Siemens-Kinder gedacht, nicht für unsere Mitarbeiter :-)

26.06.18 - KAP-Sommerfest 8570 Tage

...Feedback Luki und Oli: Daumen hoch ;-)