seit 1994

Manager mit Herz und Verstand

Elite-Akademie lehrt Studenten Verlässlichkeit und Verantwortungsgefühl

 

 

Von Bettina Dogs

Mittelbayerische Zeitung

 

22. März 2007

 

 

Ihrlerstein. An der Bayerischen Eliteakademie lernen Studenten, was an einer Durchschnittsuni nicht auf dem Lehrplan steht: Menschen wert zu schätzen. Knapp 40 Männer und Frauen haben in diesem Jahr das Auswahlverfahren der Münchner Akademie geschafft – 20 Prozent mehr als in den Vorjahren. In zwei Jahren lernen sie, dass zum führen eines Unternehmens nicht nur betriebswirtschaftlichen Rechnen gehört.

 

Christian Scherr studiert Physik, Susanne Harrer Germanistik. Normalerweise büffeln sie an der Uni Regensburg, seit März dürfen sie den Stoff der Eliteakademie pauken. Eine zusätzliche Belastung ist das nicht. „Es ist eine einzigartige Chance, dabei sein zu dürfen“, sagt die 22-jährige Harrer. Ein vergleichbares Programm bekomme man sonst nicht geboten, außerdem lernt sie so Kommilitonen aus ganz Bayern kennen.

 

Und das nicht in der Bibliothek: Das vergangene Wochenende haben die Studenten mit dem zweiten, älteren Jahrgang der Akadamie in Ihrerlstein (Langkreis Kelheim) verbracht. „Damit sie ich kennen lernen“, erklärt Makrus Huber, Sprecher der Akadmei. Um Vertrauen und Verlässlichkeit aufzubauen mussten sich die Hochschüler unter anderem einer Expedition durch die Klausenhähle stellen und eine Maschine konstruieren. Am Ende des Tages wurde das Verhalten in der Gruppe reflektiert.

 

Das ist, was Christian Scherr fasziniert. „Im Physikstudium lerne ich nicht, was es heißt, Verantwortun zu übernehmen. Hier kann ich lernen, meine Arbeit mit ethischem Handeln zu verbinde. „ Privat hat der 24-Jährige sein Verantwortungsgefühl bereits bewiesen, indem er sich in der Jugendorganisation einer Partei engagiert. Claudia Fischer ist bereits seit einem Jahr an der Akademie. Die 23-Jährige Medizinstudentin aus Regensburg wollte mehr als nur Lernstoff büffeln. Bei lauschigen Kaminabenden trifft sie Führungskräfte bedeutender Unternehmen und sieht, welche Ängste und Sorgen mit so einem Posten verbunden sind.

 

Über uns

19.07.19 - Fachakademie für Heilpädagogik im KAP-Institut

Studierende besuchen eine Kajak- und Kanu-Fortbildung

09.07.19 - Drei Zelte beim Brauereifest

Winkler Bräu in Lengenfeld feiert sein Brauereifest mit Flexzelten