seit 1994

30.10.15 - "Erste Hilfe Outdoor" Lehrgang der Ausbildung Erlebnispädagogik

"Praxisbeispiele waren super" und "absolut grandios"

Der Pflichtkurs „Erste Hilfe Outdoor“ der Ausbildung Erlebnispädagogik fand auch in diesem Jahr wieder unter der bewährten Leitung von Sebastian Clavee statt. Von 21. bis 25. September 2015 waren 18 angehende Erlebnispädagogen auf dem Campingplatz Kastlhof bei Essing damit beschäftigt, verletzten Personen zu helfen, Notrufe abzusetzen, stabile Seitenlage zu üben, Verbrennungen zu kühlen, Amputationen und Platzwunden zu versorgen, Druckverbände anzulegen, usw.

 

Insgesamt hinterließ der Lehrgang bei den Teilnehmern einen Gesamteindruck von 1,28 (Schulnotensystem, 1-5). Die Qualität der Fortbildung sowie die Kompetenz des Referenten konnten mit 1,22, bzw. 1,05 überzeugen.

Auch der äußere Rahmen schnitt gut ab. So konnte die Organisation mit 1,20, die Verpflegung und Unterkunft jeweils mit 1,61 punkten.

Die Erwartungen aller Teilnehmenden konnte erfüllt, von sieben Personen sogar übertroffen werden.

Den Nutzen für die pädagogische Arbeit sahen die meisten sehr gut – insgesamt ein Schnitt von 1,39. Der persönliche Nutzen wurde mit 1,22 bewertet.

 

Bemerkungen

  • „Praxisbeispiele waren super“ (Franzi)
  • „Absolut grandios“ (Rudi)
  • „Ein bisschen mehr Tipps für den Umgang mit Naturmaterialien (Blätter etc.)“ (Elisabeth)
  • „Wieder mal einen Experten. TOP“ (Rudi)
  • „Verpflegung: Es war im Großen und Ganzen ok. Was ich diesmal nicht so toll fand, dass die Teilnehmer kaum Mitsprache hatten, was gekocht wird. Es war beim Frühstück oft zu wenig Obst oder Marmelade da. Das fand ich sehr schade! War ich von den letzten Kursen anders gewohnt“ (Stefanie)
  • „Duschen etwas schmutzig“ (Elisabeth)
  • „Sehr schön gelegener Campingplatz J“ (Fabian)
  • „Der Zeltplatz war gut. Die Sanitäranlagen nicht so gut.“ (Rudi)
  • „Sehr Praxisnah und Plausibel“ (Rudi)

 

 

 

OFFENE ITEMS

 

Besonders wichtig war für mich

  • „Die Sicherheit zu erlangen, wie man in Stresssituationen am Unfallort reagiert“ (Stefanie)
  • „Sicherheit zu bekommen, was ich machen soll, beim Auffinden von Verletzten/Bewusstlosen“ (Peter R.)
  • „Praxisnah“ (Jojo)
  • „Praxisnahe Erklärungen“ (Peter Re.)
  • „Den Umgang in Panik/Stresssituationen, da diese oft nicht geübt werden. War sehr gut dargestellt“ (Elisabeth)
  • „EH mit Naturmateriealien, ohne viel Aufwand“ (Carina)
  • „Viel Aktives, Ausprobieren, das Gefühl es nicht falsch machen zu können. Kein Stress mit den Programmpunkten; ausreichend Zeit für die Themen“ (Monne)
  • „Sicherheit erfahren durch Ausprobieren“ (Claudia)
  • „Realistische Unfalldarstellung, Interaktionsspiele, nette Teilnehmer/Dozenten“ (Niels)
  • „Umsetzung in Alltag und Arbeit“ (Franzi)
  • „Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Verletzten“ (J.F.)
  • „Die „Angst“ vor extremen Situationen etwas gedämpft zu haben“ (Rudi)
  • „Lernen in Stresssituationen cool zu bleiben.“ (Andi)

 

Kannst du Dir vorstellen erlebte Programmpunkte in Deiner Arbeit zu verwirklichen?

  • „Ja, super umsetzbar“ (Jojo)
  • „sehr gut kann ich mir das vorstellen“ (Peter Re.)
  • „evtl. EH Situationen, auf jeden Fall Warming-Up Spiele“ (Carina)
  • „Ja, v.a. realistische Unfalldarstellung u. spielen von Rettungs-/Unfallsituationen“ (Monne)
  • „Definitiv“ (Jan D.)
  • „Ja durch das Darstellen von Unfällen/Verletzungen wirkt es realistischer“ (Claudia)
  • „Definitiv ja“ (Niels)
  • „Ja die Spiele, EH“ (Franzi)
  • „Absolut“ (Rudi)

 

Mit welchem Gefühl fährst du nach Hause?

  • „Ich freue mich auf meinen nächsten Kurs.“ (Peter R.)
  • „TOP“ (Jojo)
  • „Sicheres Gefühl, speziell wenn mir bei meiner Freizeit etwas passiert sollte (EH)“ (Peter Re.)
  • „Gutem und sicherem Gefühl“ (Elisabeth)
  • „Schade dass es zu Ende ist. Freude auf den nächsten Kurs!“ (Carina)
  • „Mehr Sicherheit in Outdoorsituationen; gut gelaunt und voller Ideen für den Arbeitsalltag“ (Monne)
  • „Sicherheit“ (Jan)
  • „Zufrieden“ (Nadine)
  • „Mit viel mehr Sicherheit“ (Claudia)
  • „Mit einem sehr guten Gefühl“ (Franzi)
  • „Gesättigt“ (J.F)
  • „Hat sich wieder gelohnt dabei gewesen zu sein.“ (Rudi)
  • „Vorfreude auf den Bergkurs nächstes Jahr“ (Andi)

 

Was wünscht du dir für den nächsten Lehrgang?

  • „Das es genauso weiter geht“ (Stefanie)
  • „Wieder so coole Leute und so einen lustigen und kompetenten Dozenten“ (Peter R.)
  • „anderer Zeltplatz?!“ (Jojo)
  • „Alles was wir hier hatten: Spannung, Spiel und Spaß J“ (Monne)
  • „Wechsel Spannung Ausspannung wie im letzten Kurs“ (Jan)
  • „Spiel, Spaß und Spannung J“ (Nadine)
  • „Das er sieben Mal so lange dauert, weil die KAP-Kurse Urlaubsähnlich sind-wunderbar“ (Fabian)
  • „Alles soll so bleiben“ (Claudia)
  • „Genauso viel Spaß“ (Franzi)
  • „Top Referent, Praxisbezug; neue Erfahrungen“ (Rudi)
  • „Genauso gut Gruppe und Erlebnisse“ (Andi)

 

Sonstige Anmerkungen:

  • „Wie immer danke für alles!“ (Stefanie)
  • „KAP-Familien-Urlaub ist immer wieder schön“ (Peter R.)
  • „DANKE!“ (Carina)
  • „Gruppe ziemlich groß, war trotzdem echt gut; eine kleinere Gruppe für die kommenden Kurse wäre trotzdem ganz gut“ (Monne)
  • „Daumen hoch. Danke! J“ (Nadine)
  • „Danke für die tolle Arbeit“ (Rudi)
  • „Passt so“ (Andi)

< zurück

Über uns

13.02.19 - unser erstes 3D-Logo

...bekommt einen Ehrenplatz im Büro :-)

16.01.19 - Erlebnispädagogik Neumarkt: Abschlusskurs mit 1,1

KAP-Ausbilder sind "einfach geniale Leute :-)" Liebe Claudia, vielen Dank für die Blumen ;-)