seit 1994

25.02.15 - "Großes Lob für den Referenten"

Feedback zum Lehrgang "Bauen und Werken"

Von 16. bis 20. Februar fand in diesem Jahr unser Winterkurs „Bauen und Werken“ statt, unter der bewährten Leitung unseres Referenten Andi Muhr. Wie immer verbrachten die Teilnehmer die ersten beiden Tage im Tal in der Nähe von Frasdorf, beschäftigten sich mit dem Bau einer Schwitzhütte, konstruierten Schlitten, bauten Raketen und Heißluftballons, usw. Wie immer standen natürlich auch Kooperative Teamaufgaben auf dem Programm…

Am dritten Tag startete die Gruppe den Anstieg zur Priener Hütte – erstmalig, bisher waren wir auf der Riesenhütte zu Hause. Auf dem Berg wurden dann schließlich gemeinsam zwei Iglus gebaut, Schneeschuhwanderungen unternommen, kleinere Bauprojekte und Teamaufgaben bewältigt. Am letzten Tag fuhren dann gemeinsam alle mit ihren selbstgebauten Schlitten die 7km lange Abfahrt zum Tal hinunter… Die ganze Woche begleitete uns strahlender Sonnenschein und toller Schnee – eine rundum gelungene Woche.

 

Wie immer wurden auch hier zu Ende des Kurses von allen Teilnehmern Feedbackbögen ausgefüllt. Hier finden Sie die Zusammenfassung sämtlicher Bögen:

 

 

Gesamteindruck: 1,0

Bemerkungen:

  • „Viele Eindrücke“ (Torsten)
  • „Gut begleitet“ (Ingo)

 

Qualität der Fortbildung: 1,13

Kompetenz des Referenten: 1,0

Bemerkungen:

  • „Großes Lob für den Referenten“ (Agnes &Alex)
  • „Inhalte sehr gut aufeinander abgestimmt“ (Torsten)

 

Äußerer Rahmen:

  • Organisation: 1,0
  • Verpflegung: 1,0
  • Unterkunft: 1,0

Bemerkungen:

  • „Sehr flexibel und der Situation angepasst“ (Alex)
  • „Schöne Unterkunft, zum Wohlfühlen“ (Torsten)

 

Erwartungen

  • Übertroffen 1x
  • Erfüllt 7x

Bemerkungen:

  • „Ich konnte viele Ideen mitnehmen, neue Eindrücke und Anregungen bekommen“ (Torsten)

 

Die Fortbildung war für die künftige Arbeit im Team und für mich persönlich...

  • Pädagogische Arbeit: 1,38
  • Persönlich: 1,25

 

Bemerkungen

  • „Die „baulichen“ Inhalte lassen sich 1:1 übernehmen; Die Schneeelemente eher im privaten Bereich oder angepasst“ (Torsten)

 

OFFENE ITEMS:

 

Besonders wichtig war für mich:

  • „Neue Anregungen; Inhalte persönlich zu erleben“ (Torsten)
  • „Gute Ideen für die Gestaltung einer Freizeit im Winter zu erhalten“ (Monique)
  • „Neue Ideen für EP-Möglichkeiten im Winter“ (Christian & Alex & Ingo)
  • „Kindheitstraum im Iglu zu schlafen“ (Markus)
  • „Balance zwischen Bauprojekt und sportlicher Aktivität“ (Agnes)
  • „Einfachheit der Aktionen, daher hohe Wahrscheinlichkeit der Umsetzung und die Äußere Umgebung um sich auf die Lerninhalte konzentrieren zu können“ (Simone)

 

Kannst du Dir vorstellen erlebte Programmpunkte in Deiner Arbeit zu verwirklichen?

  • „Iglu, Schneeschuhtour & Werkprojekte“ (Simone)
  • „Schwitzhütte, Iglu & Kooperationsspiele“ (Agnes)
  • „Bau und Bastelelemente sowie die Schwitzhütte“ (Markus)
  • „Handwerklichen Elemente“ (Torsten)

 

Mit welchem Gefühl fährst du nach Hause?

  • „Zufriedenheit, gutes Gefühl viel erlebt zu haben“ (Torsten)
  • „Gut gerüstet mit vielen neuen Ideen & Motivation und Tatendrang für die Umsetzung“ (Monique)
  • „Mit sehr gutem Gefühl“ (Christian & Ingo)
  • „Voller neuer Eindrücke, wie nach einem tollen Urlaub“ (Markus)
  • „Motiviert das gelernte umzusetzen“ (Agnes & Alex)
  • „Motiviert und entspannt und mit Vorfreude auf weitere Kurse“ (Simone)

 

Was wünscht du dir für den nächsten Lehrgang?

  • „Mehr Fokus auf „Was muss ich mit Jugendlichen beachten?“ und das modifizieren der Aufgaben“ (Simone)
  • „Erneut gute Organisation vom Institut und Referent“ (Ingo)
  • „Macht so weiter wie bisher“ (Alex)
  • „Genauso abwechslungsreich wie dieser Kurs“ (Agnes)

 

Sonstige Anmerkungen

  • „Wohlfühlfaktor 100%“ (Simone)
  • „Die Programmpunkte waren sehr gut aufeinander abgestimmt“ (Ingo)
  • „Lustige Truppe & gutes Essen“ (Agnes)
  • „Vielen Dank“ (Christian)
  • „Super Organisation“ (Monique)

 

 

 

< zurück