seit 1994

14.08.12 - „Erste Hilfe Outdoor“ mit 1,00 bewertet

„Referent war absolut spitze“

Vom 06. bis 10. August 2012 fand, wie jedes Jahr, der Kurs „Erste Hilfe Outdoor“ der Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik in der Nähe von Kelheim statt. Mit einem Gesamteindruck von 1,00 hinterließ der Kurs bei den 19 Teilnehmern eine sehr guten Eindruck. Auch der Dozent Sebastian Clavee wurde von den Teilnehmern mit der Traumnote 1,00 bewertet und beeindruckte durch sein immenses Wissen und seinen Spaß an der Thematik „Erste Hilfe“, was z.B. durch folgende Kommentare in den Feedbackbögen deutlich wurde: „Man merkt, der Referent liebt seinen Job!“ „Sebastian hat das richtig gut gemacht, war mit Spaß dabei und hatte viel Wissen!“ „Sebastian lebt seine FoBi!“

Auch die Qualität der Fortbildung schnitt mit 1,05 im sehr guten Bereich ab, und wurde als „sehr informativ, praxisnah“ empfunden. Was die Teilnehmer auch als sehr positiv sahen, war, dass „durch ständige Praxisbeispiele und Übungen (…) Sicherheit vermittelt [wurde]“.

 

Der äußere Rahmen wurde mit einer Durchschnittsnote von 1,40 ebenfalls im sehr guten Bereich benotet, wobei hier die Komponenten Organisation (1,21), Verpflegung (1,37) und Unterkunft (1,63) jeweils einzeln bewertet wurden. Besonders hervorgehoben wurde der schöne Campingplatz, mit seiner schönen Lage und der idealen Umgebung. Auch dass dort Feuer gemacht werden darf, betrachteten die Teilnehmer als super. Lediglich die sanitären Anlagen und die Straßennähe wurden als „ein kleiner Nachteil“, jedoch als erträglich empfunden.

 

Insgesamt konnte der Kurs Erste Hilfe Outdoor bei allen 19 Teilnehmern die Erwartungen erfüllen, und bei 14 von ihnen sogar übertreffen.

Kommentare:

„War genau das was ich noch brauchte!“

„Konnte mir vorher nicht vorstellen, dass das Thema so viel Spaß macht“

„Ich habe noch nie so viel über Erste Hilfe gelernt wie in dieser Woche“

„Ich dachte nicht, dass man so einen Sicherheitszuwachs im Umgang mit Verletzten erlangt.“

 

Der Wert der Fortbildung „Erste Hilfe Outdoor“ wurde von den Teilnehmern für ihre pädagogische Arbeit mit 1,32 und persönlich mit 1,11 bewertet. Besonders durch die praktischen Übungen wurde sehr viel Lernzuwachs erreicht.




Offen Items

 

Besondern wichtig war für mich … Warum?

„Besonders wichtig war für mich die Angst bei Unfallsituationen zu verlieren und dann überlegt und kompetent reagieren zu können. Des weiteren kann ich nun Klienten in die erste Hilfe einbinden und sie im Vorfeld von erlebnispädagogischen Aktionen einarbeiten.“

„Praktische Übungen, Improvisation, ständige Wiederholung des Gelernten“

„Die praktischen Übungen mit der realistischen Unfalldarstellung“

„Selbst sowohl Rettungsteam als auch Verletzter sein; man lernt verschiedene Perspektiven kennen, achtet auch Kleinigkeiten und bekommt Sicherheit bei EH. Auch die Scheu vor der eigenen Handlung ist gesunken (Handlung am Verletzten).“

„Viel Üben zu können, die „Großübungen“ -> da kam man nicht viel zum nachdenken“

„Der sichere Umgang mit verletzten Menschen im Outdoor-Bereich“

„Der hervorragende Umgang der Dozenten mit der Theorie + Praxis!“

 

 

Kannst Du Dir vorstellen erlebte Programmpunkte in Deiner Arbeit zu verwirklichen?

„Ich werde in Zukunft die Klienten noch genauer auf mögliche Gefahren vorbereiten können und ihnen die notwendigen Erste Hilfe Maßnahmen nennen und mit ihnen durchüben können.“

„Ich werde sicher einzelne Punkte in die Arbeit übernehmen.“

„Auf jeden Fall. Besser kann man keinen Erste Hilfe Kurs gestalten.“

„Ja, besonders in meinem Projekt“

 

 

Mit welchem Gefühl fährst Du nach Hause?

„Ich fahre mit einem Gefühl der Sicherheit in Unfallsituationen richtig reagieren zu können, nach Hause. Dies gilt nicht nur im Outdoorbereich sondern auch beispielsweise im Straßenverkehr.“

„Erschöpft, fit in Erster Hilfe, zufrieden“

„Sicherheit, Kompetenz und Wissen erlangt zu haben. Jetzt kann ich endlich wirklich helfen im Notfall :-)“

„Gestärkt und sicher“

„Viel sicherer im Umgang mit Risikosituationen“

„Hundemüde, zufrieden, sehr beeindruckt und motiviert für die zukünftige Arbeit“

 

 

Was wünscht Du Dir für den nächsten Lehrgang?

„Genauso tolle Gruppe, genauso toller Referent, aber da habe ich keine Bedenken :-)“

„Dass er so toll wird wie dieser wird.“

„Das alles so bleibt“

„War leider der letzte Praxiskurs“

 

 

Sonstige Anmerkungen

„Anabel war super! Verpflegung klasse! Tolle Gruppe!“

„Die Anabel sollte die Berufsrichtung wechseln, durch ihre motorischen Einschränkungen verlor sie des Öfteren das Gleichgewicht was teils zu starken bis sehr starken Verletzungen führte und sie die Outdoor-Woche nur mit viel Glück und Schutzengeln überlebte :-) -> hat sie wirklich klasse gemacht, 1+“

„DANKE an Sebastian und Anabel!“

„Ich komme auf jeden Fall wieder!“

„Vielen Dank!“

„Alles super“

 

< zurück

Über uns

13.02.19 - unser erstes 3D-Logo

...bekommt einen Ehrenplatz im Büro :-)

16.01.19 - Erlebnispädagogik Neumarkt: Abschlusskurs mit 1,1

KAP-Ausbilder sind "einfach geniale Leute :-)" Liebe Claudia, vielen Dank für die Blumen ;-)