seit 1994

09.03.17 - Feedback "Bauen und Werken" der Ausbildung Erlebnispädagogik

Beste Kursbeschreibung: "Andi halt :-)"

Der Lehrgang "Bauen und Werken" der Ausbildung Erlebnispädagogik fand in diesem Jahr von 13. bis 17. Februar 2017 statt. Referent war wie immer Andi Muhr, diesmal in Unterstützung von Christina Dietlmeier als Co-Referentin. Die 17 Teilnehmer verbrachten den ersten Teil der Woche im Jugendbildungshaus Haslau (Nähe Frasdorf). Mitte der Woche wurde die Location gewechselt und wir machten uns auf zur Priener Hütte.

Auf dem Programm standen verschiedenste Bauprojekte: Schlittenbau und kreative Wintersportgeräte, Heißluftballonbau, Raketenbau, Bau einer Schwitzhütte, Iglubau, usw. Ebenso standen verschiedene Teamaufgaben auf dem Programm.

Wie immer stand am Ende der Woche ein Feedbackbogen an, der auch von allen Teilnehmern ausgefüllt wurde.  Die Bewertung erfolgte im Schulnotensystem (1 – 5):

 

1. Mein Gesamteindruck von der Fortbildung war,…? (1,06)

  • „Rundum sicher gefühlt“
  • „war sehr vielfältig und hat super viel Spaß gemacht!“ (Anna)
  • „Sehr gut. Hat viel Spaß gemacht.“ (Franzi)
  • „Es war immer sehr gelungen. Eine mehr als spaßige Woche.“ (Kevin)
  • „Sehr abwechslungsreich!“ (Franzi)
  • „Einfach spitze!“ (Anne-Marie)
  • „Andi ist einfach Top!“ (Jan)
  • „Ein sehr schöner, runder Kurs.“ (Elisabeth)
  • „Andi ist einfach TOP!! Vermittelt so viel Freude die Inhalte in die Praxis umzusetzen. Ich fahre voller toller Erlebnisse nach Hause!“ (Maria)
  • „Super!“ (Corinna)
  • „Ein sehr schönes Erlebnis!“ (Julia)

 

2. Inwieweit entsprachen die Lehrgangsinhalte der Ausschreibung und deinen Erwartungen?

a.      Ausschreibung (1,24)

b.      Erwartungen (1,38)

  • „minimale Theorie mit maximaler Umsetzung, top! (Nadine)
  • „total erfüllt!“ (Kevin)
  • „Nur die Fackeln :-) haben gefehlt.“ (Ann-Ki)
  • „Schade, dass nicht alle Sachen gebaut werden konnten, aber das wurde uns ja von Andi schon im Vorhinein gesagt, also keine Enttäuschung, sondern einfach nur schade J“ (Franzi)
  • „Hat alles super gepasst“ (Anne-Marie)
  • „Alles super!“ (Elisabeth)
  • „Fackelbau war nur theoretisch, leider aus zeitlichen Gründen nicht mehr machbar! (Maria)
  • „In der Ausschreibung könnte der Ablauf ein bisschen ausführlicher beschrieben werden. (Corinna)
  • „Ich hätte gern noch Fackeln und Bumerang gebaut wie in Ausschreibung erwähnt.“ (Julia)
  • „Nur Fackeln fehlten, war aber gut so! Erwartungen sind ja immer etwas anders, wurden tendenziell übertroffen.“

    

3. Wie beurteilst du das Konzept und die Qualität des Lehrgangs?

a.      Ausschreibung (1,12)

b.      Erwartungen (1,06)

  • „Gute Zusammenstellung der Themen.“ (Kevin)
  • „Sehr praktisch orientiert, realistisch anwendbar“ (Franzi)
  • „Wie gewohnt beim KAP…Super!“ (Jan)
  • „Viel Selbsterfahrung! Toll! (Maria)
  • „Wie immer sehr gut“ (Corinna)

 

4. Inwieweit hatte ich als Teilnehmer die Möglichkeit, an den Kursinhalten beteiligt zu werden, bzw. die Kursinhalte mitzugestalten?

a.      Beteiligung (1,23)

b.      Mitgestaltung (1,33)

  • „Wie immer flexibel und mit Möglichkeit, sich auch mal rauszunehmen“ (Nadine)
  • „Jeder Zeit die Möglichkeit selbstständig auszuprobieren à super“
  • „Man konnte sich zu jedem Thema äußern und eigene Ideen mit einbringen.“ (Kevin)
  • „hätten wir bestimmt mitbestimmen können bei Bedarf“ (Ann-Ki)
  • „Es ist toll, dass wir immer alles selbst ausprobieren können“ (Anne-Marie)
  • „Immer offenes Ohr, sehr flexibel“ (Jan)
  • „Andi nimmt immer Rücksicht auf die Wünsche und Anregungen der Teilnehmer“  (Elisabeth)
  • „Andi hat uns immer ‚Mit ins Boot geholt‘“ (Maria)
  • „Jeder konnte in seinem Level mithalten! Andi nimmt immer auf jeden einzelnen Rücksicht!“(Julia)
  • „Gut so wie es ist!“

 

5. Wie beurteilst du die Kompetenz der Ausbilder?

a.      Fachlich (1,17)

b.      Persönlich (1,06)

  • „Sehr gut“ (Florian)
  • „Wie immer war Andi top :-)“ (Nadine)
  • „Andi ist spitze!!“ (Anna)
  • „Andi ist super! :-)“ (Franzi)
  • „Andi ist einfach spitze! Immer wieder gern.“ (Kevin)
  • „wirkt durchweg kompetent und gelassen egal was kommt :-)“ (Franzi)
  • „Andi und Christina waren super.“ (Anne-Marie)
  • „Andi halt!!!“ (Jan)
  • „Andi ist einfach der beste Mann! Sehr einfühlsam, kompetent, umsorgend und noch vieles mehr! Einfach spitze! Danke Andi! Auch Christina darf nicht vergessen werden! Sie ist sehr kompetent und organisatorisch top.“ (Elisabeth)
  • „Andi ist einfach super!!! Danke für diese tolle Woche!“ (Maria)
  • „Andi ist einfach der Beste! (Corinna)
  • „Andi ist ein unglaublich toller Ausbilder! Er schafft es immer alle mitzunehmen! Und zu motivieren! Christina war auch immer ein toller und motivierender Ansprechpartner“ (Julia)

 

6. Wie sicher hast du dich während des Lehrgangs gefühlt?

a.      Physische Sicherheit: 1,12

b.      Psychische Sicherheit: 1,06

  • „Andi und auch die anderen Teilnehmer unterstützen immer gerne“ (Nadine)
  • „Alles tipi top“ (Anna)
  • „Wenn man ein Problem hatte wurde sich auch dann gekümmert.“ (Kevin)
  • „Durch die Erfahrungen die Andi mitbringt fühlt man sich automatisch gut aufgehoben.“ (Franzi)
  • „Wunderbar!“ (Maria)
  • „Zu jeder Zeit absolut sicher“ (Corinna)

 

7. Wie hast du dich während des Kurses begleitet und beraten gefühlt? (1,0)

  • „Andi weiß auf alles eine Antwort“ (Nadine)
  • „Andi ist für Jedermann da und hat immer eine Antwort parat!“ (Anna)
  • „sehr gut“ (Franzi)
  • „Top“ (Kevin)
  • „super!“ (Ann-Ki)
  • „Jede Frage wird beantwortet egal ob sie grad zum Thema passt“ (Franzi)
  • „Wie schon in den vorherigen Punkten gesagt!“ (Maria)
  • „Andi ist immer da, wenn man einen braucht!“ (Julia)

 

8. Wie beurteilst du die Rahmenbedingungen?

a.      Unterkunft: 1,64

b.      Verpflegung: 1,12

c.       Organisation: 1,06

  • „Hüttenwirte auf der Priener Hütte etwas angespannt und harsch.“ (Nadine)
  • „Gelände der Hütte gut, Wirtin nicht ganz so freundlich. Vor Aufstieg genauere Infos (z.B. Tee mitbringen, Wasser, Müll)“ (Kerstin)
  • „Essen hervorragend, Unterkunft beides echt spitze, Organisation top!“ (Anna)
  • „Für große Menschen sind die Betten definitiv zu klein!“ (Kevin)
  • „Super essen wie immer, reibungsloser Ablauf“ (Franzi)
  • „Passt…“ (Jan)
  • „rundum zufrieden!“ (Maria)
  • „In der Unterkunft gab es immer ein paar Meckereien wegen des Marschgetränks.“ (Julia)

 

9. Wie hoch war der Nutzen der Fortbildung für dich persönlich und deine pädagogische Arbeit?

a.      Persönlich (1,0)

b.      Pädagogisch (1,38)

  • „sehr gute umzusetzen und mit Jugendlichen und auch privat spaßig umzusetzen“ (Nadine)
  • „Viele Sachen die ich ausprobieren werde!“
  • „kann die baulichen Werke wunderbar bei mir in der Arbeit einbringen.“ (Anna)
  • „kann viele Sachen in der Praxisstelle umsetzen.“ (Franzi)
  • „War eine super Erfahrung für mich persönlich“ (Kevin)
  • „mir hat dieses Mal die Theorie gefehlt – bezogen auf die Zielgruppe/Ideensammlung für die päd. Arbeit wäre nur gut.“ (Ann-Ki)
  • „Ich wünsche mir jetzt immer viel Schnee fürs Rheinland J“ (Anne-Marie)
  • „Viel Material…schwer vorzubereiten.“ (Jan)
  • „Ich kann viel mit in die Praxis nehmen und habe wertvolle Erfahrungen gesammelt.“ (Maria)
  • „Es waren viele Inhalte dabei, die ich gut umsetzen kann.“ (Corinna)
  • „Tolle Eindrücke!“ (Julia)

 

10.  Besonders wichtig war für mich…warum?

  • „Sicherheit, Erfahrung“ (Florian)
  • „Die Besonderheiten des Schnees kennen zu lernen.“
  • „Iglubau, verschiedene Sachen bauen“ (Kerstin)
  • „Das ‚Bauen‘ zu erlernen, da ich handwerklich eher ungeschickt bin à hat einiges gebracht der Kurs.“ (Anna)
  • „Umsetzung in der Praxis, neue Ideen.“ (Franzi)
  • „Schlittenbau, Schwitzhütte àalles mit Holz àgern noch mehr davon“ (Ann-Ki)
  • „Das ich Dinge mitnehme die ich unkompliziert anwenden kann, weil nicht viel Orga-Zeit vorhanden!“ (Franzi)
  • „Input, Input…Basics“ (Jan)
  • „Einiges handwerkliches und kreatives für meine Jungs in der Arbeit zu lernen! – Ist mir auch super gelungen.“ (Maria)
  • „Sicherheit à Umgang mit Kids damit nichts passiert.“
  • „Auch die Bewegung, die ja nicht zu 100% zu Bauen und Werken ‚passen‘. Sowohl das auf die Hütte wandern, als auch die Schneeschuhwanderung waren für mich wesentlich und eine super Abwechslung! Außerdem: gute Anleitung der Projekte im Skript.“
  • „Wichtig war neues zu lernen im Bauen! :-)" (Julia)

 

11.  Mit welchem Gefühl fährst du nach Hause?

  • „Sicherheit, Erfahrung“ (Florian Müller)
  • „komplett im Eimer aber fachlich bedient :-)“ (Nadine)
  • „mit einem Guten“
  • „heute müde, aber top“ (Kerstin)
  • „Mit einem zufriedenem und stolzem Gefühl.“ (Anna)
  • „Mit einem sehr guten Gefühl.“ (Franzi)
  • „sehr zufrieden“ (Kevin)
  • „ausgetobt und erfrischt“ (Ann-Ki)
  • „Zufrieden, glücklich und mit dem Wunsch nach einer schönen warmen Dusche“ (Franzi)
  • „Hab vieles neues gelernt und schöne Erfahrungen gesammelt“ (Anne-Marie)
  • „sau gut“ (Jan)
  • „Mit einem sehr guten, motivierten Gefühl, vieles umzusetzen!“ (Elisabeth)
  • „voller toller Momente und Erlebnisse, motiviert einige Inhalte in die Praxis umzusetzen.“ (Maria)
  • „müde, gut gelaunt und mit vielen Ideen“ (Corinna)
  • „voller Ideen und Anregungen“
  • „mit einem sehr guten“
  • „zufrieden, glücklich, stolz auf Iglubau!“ (Julia)

 

12.  Wie bin ich zur KAP-Ausbildung Erlebnispädagogik gekommen?

  • „frühere Teilnahme“ (Florian)
  • „Kollegen“ (Nadine)
  • „durch meine Freundin Miriam“
  • „War mein letzter Kurs, über Internet“ (Kerstin)
  • „Internet“ (Anna)
  • „Fachschule Ebenried (HEP-Ausbildung)
  • „Internet“ (Kevin)
  • „Über Kollegen“ (Ann-Ki)
  • „durch eine Kollegin“ (Franzi)
  • „Empfehlung“ (Anne-Marie)
  • „Arbeitskollege“ (Jan)
  • „durch einen ehemaligen Arbeitskollegen“ (Elisabeth)
  • „vor 10 Jahren, als ich Facharbeit über kooperative Abenteuerspiele geschrieben habe.“ (Maria)
  • „Internet“ (Corinna)
  • „Internet“
  • „über meinen Chef“
  • „übers Internet!“ (Julia)

 

13.  Sonstige Anmerkungen

  • „Wie immer rund um super wertvoll für meine Arbeit“
  • „kann die EP-Ausbildung beim KAP nur empfehlen, habe viele Impulse bekommen, um meine Arbeit interessant und mit viel Freude zu gestalten.“ (Kerstin)
  • „War eine erlebnisreiche und super schöne Woche! Danke!!“ (Anna)
  • „Ihr seid mega :-)“ (Franzi)
  • „Danke! Es war eine super Zeit!“ (Franzi)
  • „I froi mi auf an nächsten Kurs“ (Jan)
  • „Mein letzter Kurs (offiziell), und ich habe die Ausbildung sehr genossen! Danke an KAP!“ (Elisabeth)
  • „Bauen und Werken war einfach sensationell!!!“ (Maria)
  • „tolle Gruppe, viel Spaß, schöne Eindrücke“ (Corinna)
  • „feste Pausen wären nett“
  • „super Ausbildung, super praktisch, top!“
  • „Mein persönliches Highlight war der Iglubau!!!! Und die Übernachtung! :-) Supergeil!“ (Julia)

< zurück

Über uns

07.04.17 - neulich im KAP-Wald

...super Schnappschuss von unserer Wildkamera

21.02.17 - ACHTUNG ERLEBNISPÄDAGOGEN: Stellenanzeige in Heidelberg

Dozent/in für die Fächer Erlebnispädagogik, Sportpädagogik und/ oder Erziehungswissenschaften...