seit 1994

Das KAP-Institut von 1994 bis heute

Verschiedene, wichtige Ereignisse in der Vergangenheit ließen das KAP-Institut zu dem werden, was es heute ist: ein Spezialist für sämtliche erlebnispädagogischen Outdoor-Aktivitäten, ein Garant für unvergessliche Teamtrainings und Teamevents, Organisator alternativer Klassenfahrten mit nachhaltigem Lerneffekt, Betreuer benachteiligter, verhaltensauffälliger Jugendlicher, Vertreiber und Händler verschiedenster namhafter Outdoor-Hersteller und qualifizierter Ausbilder im Bereich Erlebnispädagogik.

 

 

Die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des KAP-Instituts:

1994

Gründung des KAP-Institutes aus einem individualpädagogischen Reiseprojekt

1995

Start der berufsbegleitenden Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik (ZQ EP)

1996

Peter Alberter erhält den Outward Bound Preis

1997 - 2001

Internationale Projekte „Jugend für Europa"


1997 - Floßbau mit Jugendlichen gewinnt erneut den Outward Bound Preis


1998 - Berghüttenprojekt „Wurzel 1998“ mit dissoziale Jugendlichen in den Kalkalpen


1999 - „Grenzgänge 1999“: Jugendliche aus zwei Nationen erforschen den Nationalpark Bayerischer Wald / Böhmerwald


2000 - „Fledermaus 2000“: interkulturelle Jugendgruppe setzt sich für die Umwelt ein


2001 - interkulturelles Jugendprojekt „Kapitän Nemo 2001“: Entdeckungsreise in, mit und auf dem Wasser

2000

Firmenexpansion: Umzug ins historische Torwärterhäuschen in Regensburg

2001

Gewerbeanmeldung von KAP-Equipment


Umzug in die heutige Zentrale nach Undorf: Bau von eigener Höhle, Kletterwand, Amphitheater und Baumhaus


Kooperation mit dem Landesjugendamt Sachsen Anhalt im Rahmen der berufsbegleitenden Zusatzqualifikation Erlebnispädagogik


Start der Zusatzqualifikation Erlebnistherapie als Aufbaufortbildung für KAP-Erlebnispädagogen

2002

Die Internetpräsenz des KAP-Instituts www.kap-outdoor.de ist fertig gestellt!

2003

ZQ EP: neues und ergänztes Ausbildungskonzept wird erarbeitetet und umgesetzt

2004

Die Funktion eines KAP-Projektkoordinators wird geschaffen


offizielle Gründung des KAP Romania e.V. / KAP-Zweigstelle Rumänien


KAP-Rumänienprojekt gewinnt den Preis „erleben und lernen“

2005

Die KAP-Intensivtherapie-Projektleiterstelle wird neu besetzt


Anzahl der aktuell betreuten Jugendlichen erreicht die 30er-Marke

2006

Clearing-Maßnahme der Intensivtherapie von einem auf drei Monate erweitert

2007

KAP führt erstmals Teamtraining mit mehr als 100 Teilnehmern durch

2008

KAP-Intensivtherapie erreicht den 150sten betreuten Jugendlichen

2009

Der Fuhrpark des KAP-Instituts erhält Zuwachs: den Trimaran Maseratri!


KAP erwirbt institutseigenes Waldgrundstück für Outdoor-Teamtrainings

2010

KAP setzt auf Event-Tipis des schwedischen Herstellers Tentipi: Kauf von drei Zelten im Wert von knapp 50.000 Euro


Ein Jahr im Zeichen der Fussball WM – KAP organisiert den internationalen SIEMENS ENERGY! Soccer Cup!

2011

Siemens Familientag in Erlangen mit fast 10.000 Teilnehmern


Teilnehmeranzahl der ZQ-EP Kurse seit 1994 überschreitet die 5000er Marke!


KAP-Geschäftsführer Peter Alberter ist nun Holzer Permakultur Praktiker